Die Hallensaison steht kurz bevor

© Diego Menzi

11.01.2020

Nach erfolgreichen Ausdauertests anlässlich der Stadtläufe in Sion und Zürich weilt Selina für drei Wochen im Trainingslager in Monte Gordo. An der Algarve bereitet sie sich mit ihrer Trainingsgruppe auf die Hallensaison vor.

Aus dem Aufbautraining heraus nahm Selina anfangs Dezember an den Stadtläufen in Sion und Zürich teil. In Sion lief sie als zweitbeste Schweizerin auf Rang neun, einen Tag später erreichte sie im Ausscheidungsrennen in Zürich den dritten Platz. «Die Stadtläufe haben gezeigt, dass mein Ausdauerniveau stimmt. Auch in allen anderen Bereichen befinde ich mich auf einem guten Niveau. Ich bin sehr zufrieden, wie sich alles entwickelt hat. Ich fühle mich gesund, habe Energie, das Training in der neuen Gruppe macht grossen Spass und ich kann wunschgemäss trainieren. Aus den Erfahrungen des Vorjahres haben wir viel gelernt und können nun darauf aufbauen.»

Hallensaison ohne Grossanlass

Nach Weihnachten ging es für die Gruppe von Louis Heyer für drei Wochen nach Monte Gordo. Bei angenehmen Temperaturen liegt der Fokus auf der spezifischen Vorbereitung der Hallenrennen. Zugunsten der Vorbereitung der Sommersaison mit Höhepunkt Olympischen Spielen in Tokio wird Selina auf einen Start an den Hallen-Weltmeisterschaften verzichten. Geplant sind vier Rennen in Magglingen, in Metz, anlässlich der Hallen-Schweizermeisterschaften in St. Gallen sowie in Liévin. «Die Vorfreude auf die kürzeren Trainings sowie die Rennen in der Halle ist gross. Mein Ziel ist es unter dem Hallendach eine Zeit unter zwei Minuten zu laufen.»

 

Zurück