EM Berlin: Vorschau

06.08.2018

Nach der Heim-EM in Zürich und derjenigen in Amsterdam vor zwei Jahren tritt Selina in Berlin zum dritten Mal an Kontinentalkämpfen an. Die Toggenburerin hat sich gut von der hartnäckigen Erkältung erholt und nimmt den Vorlauf von heute Mittag (11:05 Uhr) mit grosser Vorfreude in Angriff.

«Ich freue mich extrem auf diese EM. Ich habe schon viele Meisterschaften erlebt und dabei coole und lehrreiche Erfahrungen gesammelt. Nun freue ich mich auf eine neue Geschichte.» Von ihrer hartnäckigen Erkältung hat sich die 27-Jährige gut erholt und tritt morgen guten Mutes zu ihrem Vorlauf an. Dieser hat es in sich. Im ersten von insgesamt vier Vorläufen tritt Selina unter anderem auf die Britin Lynsey Sharp (Bestzeit 1:57.69), die Polin Angelika Cichocka (PB 1:58.41) und die Ukrainerin Olha Lyakhova (PB 1:58.64). Sharp und Cichocka erreichten in London das 800-Meter-Finale. Mit Ausnahme von Sharp (SB 1:59.34 Minuten) weist keine der genannten Läuferinnen eine Saisonbestzeit unter zwei Minuten auf. Die ersten drei Athletinnen pro Lauf sowie die vier Zeitschnellsten qualifizieren sich für die Halbfinals, welche am Mittwoch stattfinden.

Die Saison lancieren

«Das wird ein hartes Rennen. In meiner Serie sind vier Athletinnen dabei, die in die Halbfinals gehören. Ich freue mich, dass es gleich richtig los geht und ich von Anfang an Gas geben muss. Will ich den Halbfinal erreichen, muss ich ein gutes Rennen zeigen.» Auch Selinas Saison verlief bisher noch nicht wunschgemäss. «Ich möchte in Berlin meine Saison so richtig lancieren  und zeigen, was wirklich in mir steckt.»

SRF übertrag die EM live

Resultate, Infos

 

 

Zurück