Rang 9 und 2:02.20 in Rabat

16.06.2019

Am Diamond-League-Meeting in Rabat lief Selina mit 2:02.20 auf Rang 9. Nach guten 500 Metern war sie im Feld dabei, doch schon 100 Meter später verliessen sie die Kräfte.

«Von Beginn weg empfand ich das Tempo als schnell», so eine enttäuschte Selina nach dem Rennen. «Bei 500 Metern fühlte ich mich noch gut und war im Feld dabei. Ich wusste, dass wir schnell unterwegs waren und war überzeugt, dass es gut kommt. Doch schon 100 Meter später hatte ich saure Beine und konnte kaum noch ins Ziel laufen.» In 2:02.20 Minuten erreichte sie das Ziel als 9. und blieb klar über ihrer Saisonbestzeit von 2:01.49 Minuten zurück. «In Oslo war ich happy über meinen zweiten Rang und mein taktisches Geschick, viel mehr lag zeitlich aber auch da nicht drin. Rabat wäre ein gutes Rennen gewesen um schnell zu laufen, doch die Form dazu stimmt noch nicht. Nun heisst es weitertrainieren und ich hoffe, dass ich dann im Juli bessere Rennen zeigen kann.»

Rangliste

 

Zurück