Rang zwei an den Bislett Games

© Swiss Athletics

13.06.2019

Einen weiteren gelungenen Auftritt zeigt Selina an den Bislett Games in Oslo. Dank einer taktisch starken Leistung beendete die 27-Jährige das 800-Meter-Rennen in 2:02.32 Minuten auf Rang zwei.

Obwohl das 800-Meter-Rennen der Frauen in Oslo keine Diamond-League-Disziplin war, standen namhafte Athletinnen am Start. Wie im Vorfeld vorgenommen, startete Selina eher verhalten ins Rennen über die zwei Bahnrunden und hielt sich in der ersten Rennhälfte in den hintersten Positionen des Feldes auf. Die Toggenburgerin blieb aufmerksam und konnte einer Rempelei auf der Innenbahn mit einer Tempoverschärfung geschickt aus dem Weg gehen. Taktisch klug arbeitete sie sich in der Folge Rang für Rang nach vorne und beendete das Rennen schliesslich hinter Halimah Nakaayi aus Uganda als beste Europäerin auf Rang zwei. In 2:02.32 Minuten kam sie zwar nicht ganz an ihre Saisonbestzeit von 2:01.49 Minuten, welche sie vor zehn Tagen in Prag aufgestellt hatte, heran, zeigte sich aber dennoch zufrieden. «Die Zeit ist sicher nicht überragend und an den letzten 50 Metern muss ich noch arbeiten. Dennoch bin ich glücklich, wie ich meine Taktik umsetzen und damit in diesem Feld Zweite werden konnte. Das gibt mir Selbstvertrauen für die nächsten Wettkämpfe.» Bereits morgen wird sie über Paris nach Rabat (MAR) reisen, wo sie am Sonntag erneut in ihrer Paradedisziplin antreten wird. Da der 800-Meter-Lauf in Rabat eine Diamond-League-Disziplin ist, dürfte das Feld noch etwas stärker sein und das Rennen dementsprechend schneller werden.

Der Lauf im Video

Interview mit SRF

Resultate

Zurück