Selina scheidet im WM-Vorlauf aus

27.09.2019

An den Weltmeisterschaften in Doha schied Selina bereits im Vorlauf aus. Nach einem offensiven Rennen wurde sie auf der Zielgerade ein- und überholt und verpasste als Sechstplatzierte in 2:03.38 Minuten die direkte Halbfinalqualifikation klar. Um über die Zeit eine Runde weiterzukommen, waren 2:02.93 Minuten gefordert.

Im zweiten von insgesamt sechs Vorläufen zeigte Selina ein offensives Rennen. Nach einer langsamen ersten Runde lief sie bis auf Position zwei vor. Lange sah es so aus, als ob sich die Toggenburgerin einen der drei direkten Halbfinalplätze sichern könnte. Doch auf der Zielgerade verliessen sie die Kräfte. Sie wurde ein- und überholt und musste sich mit einer Zeit von 2:03.38 Minuten und Rang sechs begnügen. Auf die Siegerin Raevyn Rogers (USA; 2:02.01) büsste sie fast 1.4 Sekunden ein, auf Rang drei fehlten im Ziel etwas mehr als 1.2 Sekunden. Um sich über die Zeit für die nächste Runde zu qualifizieren, hätten 2.02.93 Minuten gereicht. Die Saisonbestzeit der 28-Jährigen steht bei 2:01.32 Minuten. «Ich bin mega enttäuscht. Ich hatte das Gefühl, gut in Form zu sein und bin deshalb so offensiv gelaufen. Leider ging meine Taktik nicht auf. Dennoch bin ich happy, es nach einer schwierigen Saison überhaupt nach Doha geschafft zu haben. Ich nehme nun die guten Trainings der letzten drei Wochen in die Pause mit und freue mich auf die Vorbereitung für die Olympischen Spiele.»

Video zum Lauf

Interview von SRF

Resultate

Zurück