WM-Vorschau

02.08.2017

Vom 04. bis 13. August findet die Leichtathletik-WM in London statt. Selina will sich über 800 Meter für den Final qualifizieren.

RückblickWM 2015 in Peking: Nach einem souveränen Vorlauf läuft Selina den Halbfinal von der Spitze weg. 795 Meter liegt sie in Front, ehe sie noch von zwei Läuferinnen abgefangen wird. Mit 1:58.63 Minuten fehlen am Ende sechs Hundertstelsekunden zum Finaleinzug. Somit beendet die Toggenburgerin ihre erste WM auf dem 10. Rang. Eine ähnliche Situation zeigt sich an den Olympische Spielen 2016 in Rio de Janeiro: Nach einem Vorlaufsieg steht Selina souverän im Halbfinal. In einem unruhigen Rennen läuft sie auf Rang drei – für die direkte Finalqualifikation hätte sie Erste oder Zweite werden müssen. Um über die Zeit weiterzukommen, fehlen am Ende 48 Hundertstelsekunden. Somit wird Selina Olympianeunte und verpasst den Finaleinzug um einen Rang.

Die Form stimmt

2017 soll es in London nun endlich mit der Finalqualifikation klappen. «Ich fühle mich bereit. Auch die an der SM aufgestellte Bestzeit über 400 Meter hat gezeigt, dass mein Formaufbau stimmt. Ich werde alles geben, um nun endlich in den Final der besten acht Läuferinnen vorzustossen.» Besonders freut sich die 26-Jährige auf die Stimmung im Olympiastadion. Am 7. August wird sie gemeinsam mit der Steeple-Spezialistin Fabienne Schlumpf nach London reisen. Am 10. August finden die Vorläufe, am 11. August die Halbfinals und am 13. August der Final statt. 2017 hoffentlich mit Selina hinter der Startlinie.

Insgesamt wurden 19 Schweizer für die WM in London selektioniert. SRF Sport übertragt die Einsätze der Schweizer Athleten live.

WM-Programm von SRF Sport

Startlisten, Resultate etc.

 

 

Zurück